Zurück zur Startseite
https://www.schwerter-netz.de/daten/header-kinder-v2.jpg
https://www.schwerter-netz.de/daten/header-papa-v2.jpg
https://www.schwerter-netz.de/daten/header-mama-v2.jpg

Aktiv & Gemeinsam – Trainingsprogramm für Familien

Das Programm „Aktiv & Gemeinsam“ spricht Familien mit Kindern an, die von AD(H)S betroffen sind. Im Gespräch, Austausch, gemeinsamen Tun wird die Alltags-/ Lebenssituationen bearbeitet, die in einem besonderen Maße durch die „AD(H)S-Problematik“ der Kinder belastet ist bzw. scheint; es erfolgt Entlastung und Stärkung, akute Konflikt- und längerfristige Problemlösung, Entwicklung und Einüben alternativer Verhaltensweisen. Das Training findet sowohl mit der Familie, den Eltern, den Kindern einzeln statt als auch als in entsprechenden Gruppenangeboten für alle.

Der Steckbrief

Einsatz

Das Angebot richtet sich konkret an Eltern mit Kindern, die von AD(H)S betroffen sind und sich in ihrer jeweiligen aktuellen Lebenssituation mit den Anforderungen und Konfliktsituationen (z.B. schulisch, familiär, emotional oder bezogen auf das soziale Umfeld) stark belastet oder überfordert fühlen.

Zeitlicher Aufwand

Das Trainingsprogramm ist mit wöchentlich ca. 12 Stunden für einen Zeitraum von etwa 1 Jahr angelegt; die Stunden verteilen sich auf die unterschiedlichen Gruppenarbeiten, Einzelkontakte und Familienaktionen.

Ort

Die Hilfe findet im Haushalt der Familien statt, in Räumen eines Jugend- oder Familienzentrums sowie bei Aktionen oder Ausflügen im näheren Umfeld.

“Aktiv & Gemeinsam” in der Praxis

Frau M.: „Es ist für unsere Familie eine ziemliche Belastung, mit der ADHS-Krankheit unseres Sohnes Jonas umzugehen. Eigentlich hätten mein Mann und ich gerne eine tägliche Nachmittagsbetreuung für Jonas gehabt, um auch mal selber nach der Arbeit zur Ruhe kommen zu können. Durch die Hilfe haben wir aber letztendlich gemerkt, dass es keinen Sinn macht, ein Problem auszulagern. Wir üben jetzt, wie wir zu Hause unsere eigenen Strategien entwickeln und umsetzen können, um gemeinsam mit Jonas und seiner Schwester einen Familienalltag zu leben, bei dem die Bedürfnisse jedes einzelnen berücksichtigt werden. Zwei bis drei Mal in der Woche unternimmt Jonas aber auch was mit seinem Coach, manchmal auch gemeinsam mit den anderen Kindern. Sie gehen ins Jugendzentrum oder machen einen Ausflug in den Wald. Das tut Jonas offenbar gut. Und ich selbst merke, dass es mir gut tut, wenn ich mit den anderen Müttern und Vätern aus der Aktiv & Gemeinsam-Gruppe zusammenkomme: denen geht es ähnlich wie uns, mit allen Höhen und Tiefen. Sich darüber auszutauschen mit Leuten, die das ganz genau nachempfinden können, ist echt hilfreich. Richtig toll war der Erlebnis-Tag, an dem wir mit allen Familien zusammen erst Bogenschießen und dann Grillen waren – das hat uns als Familie so richtig zusammengeschweißt!“