Zurück zur Startseite
https://www.schwerter-netz.de/daten/header-kinder-v2.jpg
https://www.schwerter-netz.de/daten/header-papa-v2.jpg
https://www.schwerter-netz.de/daten/header-mama-v2.jpg

Lösungsfokussierte Beratung

Die Lösungsfokussierte Beratung ist eine Beratungsform, die sich stärker auf Ziele, Wünsche, Fähigkeiten und Lösungen konzentriert als auf Probleme und deren Entstehung. Im Gespräch und über unterschiedliche Frageformen (z.B. Zielkonstruktionsfragen, Ausnahmefragen, Bewältigungsfragen u.a.) werden insbesondere Fähigkeiten und Stärken herausgearbeitet, um diese zu erweitern und zur Grundlage für eine konkrete Zielerreichung zu machen.

Der Steckbrief

Einsatz

Die Lösungsfokussierte Beratung kommt bei Problemen im Bereich Erziehung, des familiären Zusammenlebens oder Partnerschaft zum Einsatz; insbesondere dann, wenn Bereitschaft besteht, sich von den Problemen zu lösen, selbst aktiv zu werden, nach vorne zu schauen und sich auf Veränderungen einzulassen.

Zeitlicher Aufwand

Die Lösungsfokussierte Beratung ist eine Methode, die auf langfristige Analyseverfahren verzichtet und einen eher kurzen Beratungszeitraum benötigt. Die durchschnittliche Anzahl der Sitzungen liegt zwischen 10 und 15. Die zeitlichen Abstände zwischen den Sitzungen werden jeweils ausgehandelt und können wenige Tage oder mehrere Wochen sein.

Ort

Die systemische Beratung kann in den gewohnten vier Wänden bei Ihnen zu Hause erfolgen oder in Räumlichkeiten des Schwerter Netzes oder einem anderen zu vereinbarenden Ort.

Lösungsfokussierte Beratung in der Praxis

Herr E: „Unser Coach hat eigentlich gar nichts gemacht, denn wir haben uns letztendlich selber unsere Antworten auf die für uns wichtigen Fragen gegeben. Der Coach hat uns aber irgendwie doch geholfen, indem er uns aufgezeigt hat, dass wir doch schon ganz viel richtig machen und keine schlechten Eltern sind. Er hat uns dabei unterstützt, unsere eigenen Lösungen zu finden und darauf zu vertrauen, dass wir prinzipiell alles haben, was wir brauchen, um auch die letzten Schritte zu unserem Ziel gehen. Das hat uns auf dem ganzen Weg trotz gelegentlicher Rückschritte immer sehr viel Kraft und Hoffnung gegeben. Jetzt brauchen wir keine Hilfe mehr.“